Skip to main content

Allgemeine Informationen zu Geschirrspülern

Prinzipiell lässt sich zwischen drei Arten von Geschirrspülern unterschieden:

1. Unterbaugeräte:

Diese müssen in der Küche unter einer Arbeitsplatte montiert werden. Es gibt wiederum drei Arten von Unterbaugeräten. Einfache Unterbaugeräte haben eine eigene Gerätefront und können einfach unter die Arbeitsplatte gebaut werden.

Teilintegrierte Geschirrspüler bekommen eine Gerätefront im Design der Küche, das Display und die Knöpfe sind sichtbar. Bei vollintegrierbaren Geräten sind Knöpfe und Display so angebracht, dass diese vollständig unsichtbar werden. Vollintegrierbare Geschirrspüler werden mit einer Gerätefront im Design der Küche versehen und sind als Geschirrspüler anschließend nicht mehr zu sehen.

2. Freistehende Geräte:

Diese sind komplett verkleidet und eignen sich als freistehender Blickfang in der Küche.

3. Tischgeschirrspüler:

Diese, teilweise mobilen Geräte, sind im Vergleich zu den beiden oben genannten Arten deutlich kleiner und kompakter. Auch diese sind freistehend und mobil einsetzbar. Ähnlich einer Mikrowelle können diese beispielsweise auf einer Arbeitsplatte stehen.

 

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Die Auswahl an Geschirrspülern ist sehr umfangreich, was die Entscheidung nicht gerade vereinfacht. Verschiedene mehr oder weniger bekannte Marken bieten Geschirrspüler zu unterschiedlichen Preisen und mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen an. Vor dem Kauf sollte überlegt werden, welcher Funktionen notwendig sind (z. B. spezielle Programme für Allergiker) und in Abhängigkeit des Budgets entschieden werden. Je mehr Funktionen und je sparsamer ein Geschirrspüler ist, umso teuer ist er in der Regel. Weitere Aspekte wie das Aussehen spielen natürlich ebenfalls eine Rolle. Auch sollte unbedingt auf die Art der Verbauung und die Größe geachtet werden. Hilfreich sind neben Kundenrezensionen auch Testergebnisse. Vor allem Kundenrezensionen geben einen Einblick in Aspekte, die in Beschreibungen von Herstellern nicht unbedingt beleuchtet werden.

Technische Informationen

Energieeffizienzklasse und Wasserverbrauch

Der Stromverbrauch als auch der Wasserverbrauch variiert von Modell zu Modell. Das EU-Energielabel gibt Auskunft über die Energieeffizienz der Maschinen und ist somit ein guter Anhaltspunkt für Ihre Sparsamkeit. Sparsame Geschirrspüler zahlen sich heutzutage schneller aus, da die Preise für Strom und Wasser in der Regel immer weiter steigen. Neben dem eigenen Geldbeutel schont ein energieeffizienter Spüler auch noch die Umwelt und sorgt so für ein ruhiges Gewissen. Es gibt sieben Energieeffizienzklassen, von D (schlechteste) bis A+++ (beste). Ausschlaggebend für die Bestimmung der Energieeffizienzklasse ist der jährliche Energie- und Wasserverbrauch. Dieser wird anhand der Werte von 280 Standardspülgängen für 1 Jahr ermittelt. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Klassen sind dabei nicht unerheblich, so spart ein Geschirrspüler der Energieeffizienzklasse A+++ gegenüber einem Gerät der Klasse A durchschnittlich 30% ein.

Lautstärke

Besonders in Wohnküchen lohnen sich leise Geschirrspüler. Je nach der eigenen Wohnsituation ist die Lautstärke mehr oder weniger ausschlaggebend. Bei einer offenen Küche, welche direkt mit dem Wohnzimmer kombiniert ist, ist ein leiser Geschirrspüler deutlich angenehmer, wenn beispielsweise nebenbei Fernsehen geschaut werden will. Auch in 1-Zimmerwohnungen bei dem Küche und Schlafzimmer im gleichen Raum sind ist ein leises Geräte von Vorteil. Die Lautstärke wird ebenfalls auf dem EU-Energielabel angegeben (angegebn wird die maximale Geräuschentwicklung beim Spülen in Dezibel (dB)). Sehr leise Geräte haben weniger als 45 dB, laute Geräte über 50.

Spülprogramme

Es gibt Standard- und Spezialprogramme. Je nach Art und Grad der Verschmutzung, aber auch für unterschiedliche Geschirrarten gibt es eine Vielzahl an individuellen Programmen. Gläser sollten beispielsweise nicht zu heiß gespült werden, stark verschmutze Töpfe sollten bei höheren Temperaturen gespült werden. Es existieren zahlreiche Standardprogramme. Viele Geschirrspüler haben ebenfalls Spezialprogramme. Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht:

Spülprogrammübersicht

Übersicht Spülprogramme

Display

Die Anzeige im Display ermöglicht beispielsweise die Programmauswahl. Neben der Programmauswahl wird hier beispielsweise angezeigt, ob Salz oder Klarspüler nachgefüllt werden müssen. Auch kann hier auf Wunsch eine Startzeit ausgewählt werden. Über die Startzeitvorwahl kann so beispielsweise nachts gespült werden, wenn Stromtarife häufig günstiger sind.

Vollintegrierbarer Geschirrspüler Miele G 4263 SCV

799,00 € 849,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Vollintegrierbarer Geschirrspüler Siemens SR64E000EU

515,23 € 529,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Kapazität

Ob Single oder Großfamilie, für jeden ist die geeignete Spülergröße dabei. Abhängig von der Anzahl der Personen und vom Platz in der Küche gibt es verschiedene Größen von Geschirrspülmaschinen. Die kleinste Breite ist 45 cm, die Standardbreite liegt bei 60 cm, extrabreite Geräte sind bis zu 90 cm breit. Die Standardhöhe von Geschirrspülern liegt ca. zwischen 80 cm und 85 cm, einige extra hohe Geräte können jedoch eine Höhe von über 90 cm haben.
Auch die Anzahl der sog. Maßgedecke ist von Spüler zu Spüler verschieden. Das Maßgedeckt ist eine genormte Einheit und beinhaltet eine fest definierte Anzahl an Geschirr und Besteck. Je nach Größe der Geschirrspülmaschine fassen diese 7 bis mehr als 13 solcher Maßgedecke. Diese Angabe bietet somit einen guten Anhaltspunkt, welche Größe für einen geeignet ist.

Ausstattung

Flexible Elemente erhöhen die Kombinationsmöglichkeiten, beispielsweise um auch langstielige Gläser zu verstauen. Andere Ausstattungsmerkmale qualitativ hochwertiger Maschinen sind:
– Hygiene Funktion: Diese ist besonders für Haushalte mit Kindern oder Allergikern geeignet, da hier durch ein hohe Temperaturen beim Klarspülen eine hohe Sauberkeit erreicht wird.
– Zeolith-Trocknung: Zeolithe sind minerale, genauer gesagt kristalline Alumosilikate. Diese neue und innovative Art der Trocknung ist vor allem bei neueren Geräten zu finden. Die Zeolithkugeln geben Hitze ab und nehmen gleichzeitig die Feuchtigkeit vom Geschirr auf. Beim Aufnehmen der Wassermoleküle geben die Kügelchen die Wärme automatisch ab. Dadurch wird beim Trocknen Strom gespart.
– Spülzonen: Wenn unterschiedlich stark verschmutztes Geschirr in einem Spülgang gereinigt werden soll (zum Beispiel Pfannen und Kaffeetassen), dann kann bei einigen Geschirrspülern unterschiedliche Spüldrücke und Temperaturen im Ober- und Unterkorb eingestellt werden.
– Beladungserkennung und Aquasensor: Je nach Menge des Geschirrs und dem Verschmutzungsgrad wird hier die Wassermenge reguliert. Der Aquasensor erkennt an Reinigungsmittelrückständen und Lebensmittel- und Fettgehalt im Spülwasser, ob der Spülgang beendet werden kann oder fortgesetzt werden muss.
– Dosier-Assistent: Der Spülertab fällt hier ein einen extra dafür vorgesehenen Korb im Oberkorb und sorgt somit für eine optimale Reinigung.

Vollintegrierbarer Geschirrspüler Miele G 4263 SCV

799,00 € 849,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Vollintegrierbarer Geschirrspüler Siemens SR64E000EU

515,23 € 529,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.